Fear – Less in Berlin@SoToDo Kongresses für Performance Kunst

Fear-Less

Fear – Less in Berlin 

 

ist das Thema unseres 18. SoToDo Kongresses für Performance Kunst.

 

40 internationale Künstler(Innen), von denen die Hälfte in Berlin ansässig sind, werden vom 19. bis zum 21. Mai 2017 in der WBB Willner Brauerei in Berlin-Pankow Performance Kunst zeigen.

 

Wir wissen, dass Berlin ein besonderer Ort ist und das Bürgerrecht fest in der Zivilgesellschaft verankert ist. 

Unser künstlerisches Schaffen ist Bestandteil und Ausdruck dieser mühevoll errungenen Werte.

In keiner anderen Stadt der Welt ist das Streben nach Wissen und Bildung, Vernunft und – vor allem – Akzeptanz so ausgeprägt wie in Berlin.

 

Weil wir unsere Meinungsfreiheit schätzen, haben wir diesen Thema ausgewählt.

Der 18. SoToDo Kongress ‚Fear – Less in Berlin‘ ist ein Beleg für die Überzeugung diese Freiheiten zu bewahren.

 

Wir wollen zeigen, warum wir hier leben, was wir hier genießen, was zu bewahren ist und was hier nicht toleriert werden darf, damit wir in Berlin weiterhin ‚Angst – Frei‘ leben können.

 

Fear – Less in Berlin steht als 18. Kongress  in der Tradition einer 30 jährigen, selbständigen Existenz des Vereins Gallery SoToDo. Unsere Ziele werden durch das Voranbringen von internationalem Kulturaustausch und durch die Vernetzung von Kontakten zwischen KünstlerInnen und ihren Herkunftsorten aus der ganzen Welt realisiert.

SO_TO_DO